ALTVATER-OFFROAD Seite -2-

Dank Sondergenehmigungen fuhren wir auf herrlichen Waldstrassen über einige Anhöhen und blickten auf Zlate Hory herunter, das bis 1949 "Zuckmantel" hiess

Vom Berg sahen wir auch auf unser Offroad-Gelände herunter, wo wir am Montag umherzukurven gedachten

Als Zusatz-Zuckerl durften wir einen ehemaligen recht steilen Ski-Hang hinauffahren und herunterrutschen ;-) , 3 packten es an: Wilfried, Paul und Leo

Mittag, Ende der Waldfahrt, alle sind zufrieden, ich erleichtert. "Nachmittags noch einmal!" lautet der Wunsch, nach dem Essen fahren wir alle Wege in umgekehrter Richtung

Vorher besuchen wir noch eine Waldkirche in der Nähe

Nach dem Abendessen auf der kühlen Hotel-Terrasse wärmt Ane noch mit selbstgemachtem Zwetschgenwasser, spricht Slivovic, auf

Eifrig werden am Gelände Stangen gesetzt, denn die Strecke ist für heisse Öfen und Enduros gemacht, wir machen sie zu einer Super-Offroad-Strecke mit zahlreichen Fallen, Hindernissen und Schwierigkeiten

Den Frauen gefällt's, wie hart ihre Männer arbeiten, und geniessen die Sonnenstrahlen und die gute Luft in dieser dünnst besiedelten Gegend mit unendlich scheinenden Wäldern

Die ersten Autos stehen oben am Hang bereit um die neue Strecke zu testen

Antonin, der Besitzer des Grundstückes, ist "very surprised", was unsere Soris alles können


Fortsetzung Seite 3