Seite -3-

AUFFAHRT AUF DEN STOL

13 km dauert die Anfahrt auf einer einspurigen Schotterstrasse auf den Stol. Ing. Windhager
vom Landcruiser-Club beschrieb mir die Anfahrt so:

Wir sind von Villach über den Wurzenpaß nach Kranjska Gora weiter über den Vrsic &endash; Sattel nach Bovec bis Kobarit angereist. Diese Strecke ist schon eine Reise wert. Der Soca (Isonzo) ist ein wild-romantischer Bergfluß.
Von Kobarid geht es auf der Straße 102 nach Westen in Richtung Cividale. In Staro Selo
Rechts abbiegen, der Hinweistafel „Breginj" folgen. Nach 9,5 km findet man bei Sedlo in einer Rechtskurve am Wartehäuschen den Wegweiser „Stol, vis 1673m"
Von dort geht es 13 km mit 17 Kehren auf 1405 Höhenmeter.


Zuerst sind wir am Wartehäuschen und dem unscheinbaren Weg vorbeigefahren

13 km Steinschlag-Gefahr - das kann ja heiter werden!

Weil die Strasse aus grobem teils spitzem Schotter besteht, reduzieren wir von 2,5 auf 1,8 Atü, das verhindert Reifenpannen

Anfangs gibt es noch Vegetation, doch dann wird es immer kahler

Immer weiter schrauben wir uns auf vielen Kurven den Berg hinauf

Wir halten immer wieder an, das faszinierende Panorama zu geniessen

Manchmal sieht man, wo es noch weitergeht

.. und manchmal, was wir schon geschafft haben

Jede Kurve offeriert neue Aussichten

Angst haben wir nur vor Gegenverkehr, denn Ausweichplätze sind rar

Ein Blick auf die Autos vor ....

... und hinter mir

Nicht nur das Panorama, auch die Bergluft erfrischen

Kleiner Wendeplatz für die hier startenden Paragleiter kurz vor dem Gipfel

Hurra, wir sind oben an der Kuppe der Bergstrasse, 1.405 m , zum 1.673 hohen Gipfel geht es dann zu Fuss weiter

Zur Abfahrt nehmen wir die Nordseite, diese Seite ist auch für Rad- und Motorrad-Fahrer frei

(Wer will, kann sich hier nochmals die grossen Fotos auf
Seite 1 ansehen)

Hier geht es zum letzten Tag, den Schmugglerpfad und einen überraschenden Grenzübertritt
auf Seite 4